Donnerstag, 6. April 2017

Frühling

Langsam ist es so lange her seit meinem letzten Eintrag, dass ich mir fast überlege, den Blog ganz aufzuhören. Arbeit und Kind sowie zusätzliche Projekte beanspruchen viel Zeit und Energie und manche Dinge treten in den Hintergrund. Das ich kaum mehr zum bloggen komme, heisst aber nicht, dass ich den Garten aufgegeben hätte. Ich habe höchstens ein bisschen vereinfacht, die Setzlingsanzucht auf ein Minimum beschränkt und einen etwas unkomplizierteren Anbauplan gemacht. Aber gerade jetzt im Frühling - und es ist zur Zeit so richtig schön und auch schon wunderbar warm - zieht es mich wieder raus in den Garten und oft ist das graben in der Erde, das ansäen und sogar das jäten so meditativ, dass es auf mich eine ausgesprochen therapeutische Wirkung hat. Stress und Anspannung verfliegen und ich vergesse für einen Augenblick alles um mich herum.


Die Zuckererbsen und Radieschen spriessen bereits. Einige Kräuter, Blumen und Gründüngungen sind gesät und rote Zwiebeln gesteckt. 



Und seit unser Mädchen laufen kann, macht es auch ihr viel mehr Spass mit in den Garten zu kommen, vorsichtig auf den Gartenwegen zu gehen und mit der kleine Giesskanne die blühenden Aprilglocken zu giessen.


Und für mich wiederum gibt es nichts Schöneres, als ihr alle Blümchen und Käfer zu zeigen und zu beobachten wie sie konzentriert die Steine aus den Gartenbeeten herauspickt, sie in ihrem Kübelchen sammelt, um sie dann genüsslich in den Bach zu werfen.


Lieber Frühling, du tust uns wohl!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin, ich freue mich sehr von Dir zu lesen.
    Dein garten ist schon etwas besonderes. Der Garten ist auch für mich eine große Wohltat.
    Und die Kinder lieben die Erde. Bin gespannt wie sie Eure Erbsen findet.
    Auch diese sähe ich noch immer noch für mich und die Enkel aus. Wie sie es genossen mitten in den Erbsen zu stehen und sich satt zu essen.
    Nun ist der Jüngste schon bals 12 und wie sagte er : Oma Deine Erbsen schmecken am Besten! Zeitweise kammen sie auch in kleinen Eimern in den Kindergarten!
    Liebe Grüße aus dem kalten sonnigen Norden von Frauke
    Ein schöneres Lob als strahlende Kinderaugen gibt es doch nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frauke, vielen Dank für die schönen Worte! Das freut mich sehr! Ich werde versuchen, wieder ein bisschen regelmässiger zu schreiben.
    Ganz liebe Grüsse in den Norden!

    AntwortenLöschen
  3. Stefan Kaufmann8. April 2017 um 03:09

    Hallo Kathrin, schön wieder einmal von dir/euch zu lesen. Ich glaubte fast schon du würdest den Blog komplett einstellen. Ich besuche den Blog ab und zu und freue mich imer wieder an den schönen Bilden. Auch bei mir im Garten spriesst es, u.a. die Kefen und Erbsen. Gerade habeich ein Gerüst aus Weiden für die Pflanzen gemacht. Mal sehen ob sie daran hochklettern :) Schöne Gartengrüsse, Stefan

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Stefan, vielen Dank! Das freut mich wirklich sehr und motiviert mich, wieder etwas öfter zu schreiben! Schöne Frühlingsgrüsse! Kathrin

    AntwortenLöschen